Tornado

Wie entsteht ein Tornado?

Tornados entstehen nur, wenn bereits ein starkes Gewitter ausgebrochen ist.

© Shutterstock

Tornados treten nur bei starken Gewittern auf.

Eine solche Dusche entsteht in warmer Luft, die in die Wolke gesaugt wird und Wasserdampf freisetzt, der schließlich als Niederschlag herabfällt.

Was ist ein Tornado?

Gewitter treten in instabiler Luft auf. Eine Luftmasse ist instabil, wenn Luftpartikel aufgrund der Hitze am Boden hoch in die Atmosphäre gelangen können.

Auf der Nordhalbkugel verstärkt sich die Instabilität an Stellen, an denen der Wind gegen den Uhrzeigersinn dreht und an denen die stärksten Schauer auftreten.

Gewitter bilden ein eigenständiges System und werden von Hitze und Feuchtigkeit angetrieben. Warme Luft steigt in der Wolke auf, während kühlere Luft mit Regen und Hagel herabkommt.

Unter der Wolke wird Luft aus einem Gebiet um das Gewitter angesaugt, und große Mengen Luft landen direkt unter der Wolke.

Konzentrierte Rotationsenergie

Ein Tornado tritt auf, wenn die Rotationsenergie in der Luft unter der Wolke konzentriert ist.

Wenn diese Luft sehr instabil ist, hat der Aufstieg einen selbstverstärkenden Effekt und es entsteht ein unabhängiger Niederdruckbereich, der sich um seine Achse dreht.

Tritt diese Rotation in den Sog der Wolke ein, bildet sich ein enger Kanal, durch den die Luft in der Gewitterwolke verschwindet. Durch die Geschwindigkeit in der Rotationsachse sinkt der Druck im Kanal, so dass die Feuchtigkeit aus der warmen Luft zu Tropfen kondensiert.

Diese Tropfen machen den Tornado sichtbar, und wenn die Rotation den Boden erreicht, werden alle Arten von Materialien angesaugt.

Tornados entstehen nur, wenn bereits ein starkes Gewitter ausgebrochen ist.

© Shutterstock

Wie wird die Kraft eines Tornados gemessen?

Die Waage von Fujita klassifiziert Tornados nach ihrer zerstörerischen Kraft. Jede Kategorie hat eine hypothetische Windgeschwindigkeit.

  • F0: 65-115 km / h: Äste brechen, Dachschäden.
  • F1: 118-180 km / h: Bäume brechen zusammen.
  • F2: 184-252 km / h: Dächer blasen ab.
  • F3: 255-331 km / h: Autos rasen in die Luft.
  • F4: 335-417 km / h: Häuser stürzen ein.
  • F5: 421-511 km / h: Die gesamte Infrastruktur bricht zusammen.

Die 10 härtesten Tornados in den USA

In den USA treten im Durchschnitt jedes Jahr die meisten Tornados auf. Die britische Zeitung The Independent und der Nachrichtendienst AP haben einen Überblick über die 10 härtesten Tornados in der US-Geschichte gegeben:

  • 695 Todesfälle - 18. März 1925 in den Bundesstaaten Missouri, Illinois und Indiana.
  • 216 Tote - 5. April 1936 in Tupelo, Mississippi.
  • 203 Tote - 6. April 1936 in Gainesville, Georgia.
  • 181 Tote - 9. April 1947 in Woodward, Oklahoma.
  • 158 Tote - 22. Mai 2011 in Joplin, Missouri.
  • 143 Tote - 24. April 1908 in Amite, Louisiana, und in Purvis, Mississippi.
  • 116 Tote - 8. Juni 1953 in Flint, Michigan.
  • 114 Tote - 11. Mai 1953 in Waco, Texas.
  • 114 Tote - 18. Mai 1902 in Goliad, Texas.
  • 103 Tote - 23. März 1913 in Omaha, Nebraska.
© Shutterstock

Tornado-Gasse

Die schwersten Tornados bilden sich in den Bundesstaaten Texas, Kansas, Ohio und Nebraska. Warme Luft aus dem Golf von Mexiko trifft auf kühle Luft aus dem Westen, die hoch in der Atmosphäre über den Rocky Mountains gelandet ist.

Video: Tornados - Wie entstehen Tornados? Eigenschaften einfach erklärt - Stürme in Europa (March 2020).

Beliebte Beiträge

Kategorie Tornado, Nächster Artikel

Letzte Mission: Raumsonde taucht zum Zwergplaneten
Raumfahrt

Letzte Mission: Raumsonde taucht zum Zwergplaneten

Die NASA möchte das Beste aus der Raumsonde Dawn herausholen, bevor sie das Temporäre mit dem Ewigen austauscht. Deshalb soll Dawn 2018 näher als je zuvor an den Zwergplaneten Ceres heranfliegen. Aus einer Höhe von nur 200 km muss die Sonde die Oberfläche von Ceres untersuchen und nach Hinweisen für einen unterirdischen Ozean suchen.
Weiterlesen
Werden Sie durch Reisen im Weltraum jünger?
Raumfahrt

Werden Sie durch Reisen im Weltraum jünger?

Astronauten werden auf Reisen im Weltraum nicht jünger, wachsen aber etwas langsamer als die Menschen, die sie auf der Erde zurücklassen. Je schneller Sie sich bewegen, desto langsamer ist die Zeit. Albert Einstein hat dies bereits mit seiner Relativitätstheorie von 1905 gezeigt. Diese Theorie wurde durch verschiedene Experimente bestätigt.
Weiterlesen
Wissenschaftler schießen Mäusesperma in den Weltraum
Raumfahrt

Wissenschaftler schießen Mäusesperma in den Weltraum

Weltweit arbeiten Weltraumagenturen daran, Menschen auf andere Planeten zu schicken und zum Beispiel Kolonien auf dem Mars und dem Mond zu errichten. Aber bevor das passiert, müssen wir zuerst eine wichtige Frage beantworten: Können wir uns im Raum reproduzieren? Die Schwerkraft auf dem Mars beträgt nur 38% der auf der Erde, auf dem Mond sogar 17%, und sobald wir aus dem Erdmagnetfeld herauskommen, werden wir mit Strahlung bombardiert.
Weiterlesen
Die 5 schlimmsten Katastrophen im All
Raumfahrt

Die 5 schlimmsten Katastrophen im All

5. Sojus 1 Der Kosmonaut Wladimir Komarow war der erste Raumfahrer, der unterging. Er kam am 23. April 1967 in die Umlaufbahn und geriet sofort in Schwierigkeiten. Ein Solarpanel, das die Hälfte des an Bord des Schiffes benötigten Stroms liefern musste, expandierte nicht. Komarov schlug und trat gegen den Rumpf, um zu helfen, aber das half nichts.
Weiterlesen